Was ist E-Learning?

Unter E-Learning bzw. einem E-Learning Kurs versteht man eine Lehr- bzw. Lerneinheit, bei der digitale Medien oder Werkzeuge zum Einsatz kommen. Der Begriff E-Learning steht dabei für Electronic Learning (elektronisch unterstütztes Lernen) und umfasst alle Arten des Lernens, bei denen digitale Medien für die Aufbereitung, Präsentation sowie Verteilung von Lernmaterialien zur Zielgruppe verwendet werden. Des Weiteren zählen hierzu auch diejenigen Lernformen, die die zwischenmenschliche Kommunikation stützen. Hierzu zählen unter anderem E-Books, Blogs, Foren oder auch Online Schulungen bzw. das online Lernen. Es gibt also zahlreiche Möglichkeiten für die Gestaltung von E-Learning Content. Auch für die Content Erstellung gibt es unterschiedliche Softwares.


Ihre Ansprechpartnerin für E-Learning Kurse

Sie haben Fragen, wünschen ein Angebot oder Beratung? Ich helfe Ihnen gerne weiter!

Kati Schäfer
Telefon: 07231.922391-0
E-Mail: kschaefer@vorest-ag.de


Häufig werden E-Learning Inhalte dabei durch ein sogenanntes Learning Management System bereit gestellt und verwaltet. Durch das online Lernen und die Verwaltung auf solchen Plattformen können Betriebe interne Weiterbildungen einfacher steuern und ebenso überwachen. Die Administration der Mitarbeiterqualifizierung wird zudem deutlich erleichtert. Hierzu können Sie sich beispielhaft einen unserer E-Learning Kurse direkt auf unserer Lernplattform ansehen, selbstverständlich ganz unverbindlich und kostenfrei.

Welche Vorteile hat E-Learning für Sie?

Digitales Lernen spielt eine zunehmend große Rolle für Sie als Unternehmen. Dabei profitieren Sie gleich mehrfach davon, E-Learning in Ihren betrieblichen Alltag zu integrieren. In einigen Bereichen ist es dabei sogar deutlich besser online zu lernen und nicht auf eine klassische Wissensvermittlung zu setzen. Sie sparen beispielsweise nicht nur mitunter immense Kosten ein, sondern können zudem den gesamten Lernprozess flexibler gestalten und einfach steuern. Ebenso wird die Administration und das Controlling der Mitarbeiterschulungen durch E-Learning effizienter gestaltet.

Ihre Vorteile im Überblick:

Ortsunabhängigkeit – ELearning ist überall da möglich, wo Sie über eine stabile Internetverbindung verfügen.
Zeitunabhängiges Lernen – insofern Sie nicht an einem moderierten Webinar teilnehmen, sind Sie auch zeitlich unabhängig und lernen somit wann und wo Sie möchten.
Individuelles Lerntempo sowie Wiederholungen möglich.
Kosteneinsparungen durch den Wegfall von Anreise- sowie Übernachtungskosten
Gleichbleibende Qualität – ein E-Learning Kurs unterliegt keinen Schwankungen durch z.B. wechselnde Referenten
Möglichkeit von Interaktivität
Lernkontrollen nach den Lerneinheiten ermöglichen zu kontrollieren, ob der Lernende die Inhalte verstanden haben.
Lernkontrollen nach den Lerneinheiten ermöglichen zu kontrollieren, ob die Teilnehmer die Inhalte verstanden haben.
Flexible Anpassung an spezifische Bedürfnisse
Multimedialität (Videos, Audio, etc.) gestaltet die Lerninhalte abwechslungsreich
Auch in Kombination mit Präsenzlehrgängen möglich (Blended Learning)
Unterschiedliche Vorkenntnisse können kompensiert werden
Mehrsprachige Varianten der Lerninhalte können angeboten werden und steigern die Attraktivität der E-Learning Kurse.
Gesteigerte Selbstständigkeit durch ELearning

Welche Merkmale charakterisieren E-Learning?

E-Learning oder auch computerbasiertes Lernen bzw. online Lernen verfügt bislang nicht über eine einheitliche Definition. Dennoch wird E-Learning zumeist durch die vier Merkmale Interaktivität, Multicodalität, Multimedialität und Multimodalität charakterisiert. Diese stellen wir Ihnen im Folgenden kurz vor.

Interaktivität

Als interaktiv gilt ein Lerninhalt, wenn Sie als Anwender verschiedene Elemente selbst steuern bzw. in diese eingreifen können. Dies führt zu einer intensiveren Nutzung des Kurses sowie zu einem abwechslungsreicheren Lernerlebnis.

Multicodalität

Hierunter versteht man die Möglichkeit, Lerninhalte in unterschiedlichen Medien unterschiedlich zu codieren. Konkret heißt dies, das die Integration von Informationen beispielsweise durch Bilder, Texte, Hyperlinks oder auch Animationen erfolgt.

Multimedialität

Dieses Merkmal bedeutet, dass die Vermittlung von Wissen durch unterschiedliche Arten von Medien stattfindet. Das heißt, dass Sie zum Beispiel Video- und Audiodateien, aber auch E-Books einbinden können. Auch dadurch lässt sich eine große Abwechslung innerhalb des E-Learnings erzeugen.

Multimodalität

Multimodalität bedeutet, dass Lerninhalte durch unterschiedliche Sinne aufgenommen werden können. Im Falle eines E-Learning Kurses wird dies regulär auf die Sinne „Hören“ und „Sehen“ beschränkt.

Welche Arten werden unterschieden?

Die Nutzung elektronischer Geräte sowie die multimediale Bereitstellung von Lerninhalten stellen die Basis des E-Learnings dar. Dennoch können Sie unterschiedliche Formen differenzieren.

  • Online lernen/Webinar
    In einem Webinar findet Ihr Seminar in Echtzeit über das Internet statt. Dadurch ist es Ihnen möglich, live mit dem Referenten zu interagieren und Fragen zu den Inhalten zu stellen. Dabei profitieren Sie wieder stark von der Ortsunabhängigkeit. Zudem können auch hier interaktive Elemente in die virtuelle Schulung eingebunden werden.
  • Web-basierter E-Learning Kurs
    Bei dieser Form greifen Sie auf Lerninhalte über das Internet zu. Die Grundlage dafür bildet oftmals eine Lernplattform. Ein orts- und zeitunabhängiges Zugreifen ist möglich, ebenso wie die Einbindung multimedialer Inhalte. Zudem kann Interaktivität integriert werden und auch die eine Kommunikation mit Ihrem Trainer sowie der Austausch mit anderen Lernenden ist möglich, wenn auch nicht in Echtzeit.
  • Blended Learning
    Mit Blended Learning bezeichnet man eine Mischform von Online Schulung und Präsenzseminar. Ein Teil der Schulungsunterlagen wird dabei im E-Learning Kurs vermittelt (oftmals die Basiselemente), der andere Teil in einer Präsenzveranstaltung. Das macht zudem eine äußerst flexible Gestaltung von Lernprozessen möglich.
  • Lernvideo
    Hierbei wird ein rein video-basierter Inhalt vermittelt, wobei eine Interaktion des Lernenden nur in sehr begrenztem Rahmen möglich ist. Daher werden Lernvideos oftmals in andere Formen des E-Learnings integriert, um Abwechslung zu generieren. Hier zwei Beispiele:
  • Lern-App
    Durch eine Lern-App lernen Sie über ein kleines Programm auf einem mobilen Endgerät, wie beispielsweise dem Smartphone. Außerdem besteht eine große Bandbreite von Möglichkeiten der Wissensvermittlung. Diese kann dabei von Lexika über Quiz bis hin zu kompletten E-Learning Kursen reichen.

Ausblick – Was kommt in Zukunft?

Mittlerweile konnte sich E-Learning bereits zu einem neuen Standard in vielen Bereichen etablieren. Dabei hört E-Learning nicht bei Brandschutz und Compliance auf, sondern wird auch bei komplexeren Themen angewandt. Unterschiedliche Forschungsarbeiten befassen sich mit der Effektivität der Online Schulungen, die oftmals sogar als höher eingeschätzt wird. Gerade durch Online-Einheiten mit Videos, Spielen und interaktiven Tests wird das Gelernte dabei effektiv vermittelt.

Da eine traditionelle Ausbildung jedoch ebenfalls nicht vollständig wegzudenken ist, wird E-Learning in vielen Fällen als bequeme und praktische Alternative sowie Ergänzung gesehen. Daher steht gerade im Bereich der Personalentwicklung die Kombination in Form von „Blended Learning“ hoch im Kurs. Die Technologien hierfür bestehen und auch für die meisten Mitarbeiter ist der Umgang mit den „neuen“ Medien mittlerweile selbstverständlich. Durch Blended Learning werden Selbstlern- bzw. E-Learning Phasen mit Präsenzphasen kombiniert und zudem aufeinander abgestimmt.

Beratung & individuelle Projekte

SIE HABEN FRAGEN?



Kati Schäfer


Ich helfe Ihnen gerne weiter und berate Sie individuell zu Ihrem online Lern-Projekt!

07231 / 92 23 91 – 0
info@vorest-ag.de