Was ist ein Learning Management System und
was bietet ein LMS?

Bei einem Learning Management System, kurz LMS genannt, handelt es sich um eine Software, die der Erstellung, Distribution und Verwaltung von Lerninhalten dient. Zusätzlich zur Erstellung und Verwaltung von Lerninhalten, Nutzerdaten sowie web-basierten Lernangeboten kann der Lernende beurteilt werden. Auch wird die Kommunikation mit dem Lernenden ermöglicht, ohne dass hierfür eine zusätzliche Anwendung benötigt wird.

Mit einem Learning Management System können Sie zudem sicherstellen, dass der relevante Bildungsinhalt immer der richtigen Person zum richtigen Zeitpunkt zur Verfügung gestellt wird. Das LMS erleichtert dabei die Bereitstellung und das Controlling der notwendigen Inhalte in erheblichem Maße. Zusätzlich haben Sie durch das sogenannte Tracking (engl. to track = folgen) die Möglichkeit die Ergebnisse der Online Schulung schnell und einfach auszuwerten. Eine der bekanntesten Lernplattformen ist das Learning Management System Moodle. Zudem bietet das neuere Learning Management System Moodle Workplace noch mehr nützliche Funktionen, insbesondere für Unternehmen.


Ihr Ansprechpartner für Learning Management Systeme

Sie haben Fragen, wünschen ein Angebot oder Beratung? Ich helfe Ihnen gerne weiter!

Kati Schäfer
Telefon: 07231.922391-0
E-Mail: kschaefer@vorest-ag.de


Wenn Ihnen das noch zu abstrakt erscheint, können Sie sich hier kostenlos unser LMS ansehen! Für einen unverbindlichen Einblick in einen unserer E-Learning Kurse direkt auf unserer Lernplattform, klicken Sie hier.

Wer benötigt ein Learning Management System?

Wenn Sie im Unternehmen oder an einer Lehreinrichtung die Lerninhalte bzw. Ihre Schulungen orts-und zeitunabhängig bereitstellen möchten, ist ein Learning Management System unerlässlich. Als Unternehmen profitieren Sie vielfach von einer Online Lernumgebung, da sie kostengünstig und zeitsparend die Fähigkeiten und Kompetenzen der Mitarbeiter sichert. Auch die Überwachung der Lernergebnisse und des benötigten Qualifizierungsstands werden so geregelt. Zudem ermöglicht ein LMS auch international agierenden Betrieben einen einfachen Überblick und Austausch untereinander.

Welche Vorteile bietet ein LMS?

Wie eingangs bereits beschrieben bietet Ihnen ein Learning Management System bzw. LMS zahlreiche Vorteile bei der Schulung Ihrer Mitarbeiter im Unternehmen. Nachfolgend haben wir Ihnen einen Übersicht der wichtigsten Vorteile zusammengestellt:

Flexibilität der zeitlichen Komponenten sowie einfache zeitliche Steuerung etwa durch Festlegung eines Abschluss-Termins
Zusammenführung unterschiedlicher Lernmaterialien (Text, Bild, Video, etc.)
Ortsunabhängiger Zugriff auf die Lerninhalte
Einfache Kommunikation zwischen Lehrendem und Lernendem
Übersichtliche und einfache Administration der Lerninhalte
Erstellung eigener Lerninhalte einfach und schnell möglich
Nachverfolgung und Bewertung der Lernergebnisse, Lernmuster analysieren
Ressourcensparende Einarbeitung der Mitarbeiter
Steuerungsinstrument: wer erhält wann welche Information bzw. welchen Lerninhalt
Schnelles und einfaches Compliance Training mit Abschlussnachweis
Abgestimmte, gleiche Lerninhalte für alle Niederlassungen
Flexibilität und individuelle Abstimmung der Lernpfade
Automatisierung der Abläufe und Lernprozesse
Zugang auch über mobilen Geräte
Sicherheit der privaten Benutzerdaten

Mit Hilfe der zahlreichen, kostenlos am Markt verfügbaren LMS (z.B. Moodle) können Sie sich auch schnell und einfach selbst von den Vorteilen eines Learning Management System überzeugen.

Über welche Kernfunktionen sollte Ihr System verfügen?

Je nach gewähltem Produkt variieren die Funktionalitäten natürlich. Daher sollten Sie im ersten Schritt Ihre individuellen Anforderungen an ein Learning Management System prüfen. Im Allgemeinen werden eine große Anzahl an Funktionen bereitgestellt, die oftmals auch benutzerspezifisch angepasst werden können. Allerdings sollte ein LMS immer über bestimmte Kernfunktionen verfügen. Diese sind heutzutage Bestandteil jedes zukunftsfähigen Learning Management Systems. Diese Kernfunktionen stellen sich wie folgt dar:

  • Verwaltung der Anwender (verschlüsselte Anmeldung)
  • Verwaltung der Schulungen
  • Möglichkeit Lerninhalte unterschiedlicher Art zur Verfügung zu stellen (Text-, Video- sowie Audiodateien, aber auch interaktive Elemente z.B. per SCORM)
  • Vergabe von Unterschiedlichen Rollen (z.B. Administratoren) sowie Rechten
  • Kommunikation im LMS ermöglichen (Chat, Foren)
  • Unterschiedliche Hilfsfunktionen für das Lernen (Notizen erstellen, Kalender, usw.)
  • Abspeichern und Darstellung des Lernstandes sowie Fortschritts
  • Möglichkeit des individuellen Designs, z.B. im Firmen-CI
  • Umsetzung von Lerninhalten (mit Lernkontrolle) im Learning Management System
  • Einbettung bestehender Systeme (Datenbanken, Personalmanagement, usw.)
  • Automatisierung verschiedener Abläufe

Beachten Sie zusätzlich, dass ein Learning Management System dem Lernenden eine interessante und ansprechende Lernumgebung bieten sollte. Dies trifft ebenso auf die Gestaltung der Lerninhalte zu. Dies unterstützt ein effizientes und nachhaltiges Lernen immens. Hierbei sollte nicht nur der Zugang so einfach möglich sein, auch Struktur sowie Gestaltung der Oberfläche sind wichtig für den Lernerfolg.

Dabei sollte nicht nur auf das Lernerlebnis der Lernenden eine Rolle spielen, sondern auch die Sicht der Administratoren bzw. des Tutors. Auch für diese muss das LMS leicht anwendbar, übersichtlich und klar strukturiert sein, um ein schnelles Bereit- bzw. Erstellen von Lerninhalten zu ermöglichen.

Sie haben Fragen?

Wir helfen Ihnen gerne weiter und beraten Sie individuell zum Learning Management System!

Kati Schäfer
kschaefer@vorest-ag.de
07231 92 23 91 – 0